Schutz vor biogener Schwefelsäure-Korrosion

Instandsetzung von Wasser- und Abwasseranlagen mit der Remmers Silicate-Technologie

Remmers Silicate sind hervorragend für die Instandsetzung und den vorsorglichen Schutz in Wasser- und Abwasseranlagen geeignet, wenn die Oberflächen durch biogene Schwefelsäure-Korrosion (BSK) belastet werden. Sie bieten vor allem bei der Sanierung von Abwasserschächten eine kaum zu übertreffende Sicherheit.

Das Remmers Silicate-System ist ein Produktmix, der überwiegend im Bereich von Wasser- und Abwasseranlagen seine Qualitäten unter Beweis stellt. Das System überzeugt dabei aber nicht nur durch seine hohen Beständigkeiten unter extremen chemischen, mechanischen und thermischen Belastungen, wie z.B. bei pH-Werten von 0 und 14. Es bietet aufgrund seiner hohen Diffusionsfähigkeit entscheidende Vorteile vor allem bei der Anwendung an erdberührten Bauteilen. Deshalb werden Remmers Silicate schon länger erfolgreich bei der Sanierung von erdberührten Abwasserschächten aus Beton und Mauerwerk eingesetzt.

Besondere Bereiche wie Wasser- und Abwasseranlagen unterliegen divergenteren Belastungen als Betonteile in Parkhäusern oder Industriebodenflächen. Hierbei spielen Angriffe durch BSK oder trinkwasserhygienische Aspekte eine entscheidende Rolle. Deshalb wird diesem Schadensbild im Rahmen der Instandsetzung eine besondere Bedeutung beigemessen.

Die Sanierung von Abwasserschächten ist eine komplexe Aufgabenstellung mit besonderen Anforderungen an das Oberflächenschutzsystem Sie reichen von der Egalisierung sowie der Abdichtung gegen positiven und negativen Wasserdruck bis zur Beständigkeit. Der Bericht zum Großversuch für Materialien und System zur Abdichtung und Beschichtung von Schachtbauwerken des Instituts für Unterirdische Infrastruktur (IKT) in Gelsenkirchen zeigt mit seinen Prüfergebnissen, dass die polymeren Systeme nur mit einem enormen Aufwand mängelfrei einsetzbar sind.

Die mineralischen Beschichtungen haben im Langzeitverhalten jedoch gezeigt, dass sie deutlich sicherer sind und schadensfrei bleiben. Bei der Verarbeitung von Silikat-Mörteln wird den bekannten Umfeldbedingungen für die Anwendungen von Reaktionsharzkunststoffen keine Bedeutung beigemessen.

Der Vorteil: Remmers Silicate sind auch bei klimatisch ungünstigen Bedingungen und feuchten Untergründen einsetzbar. Zusätzlich sind sie mit bestehenden Remmers Systemlösungen aus der Betoninstandsetzung und Abdichtung kombinierbar. So können auch anspruchsvolle Bauvorhaben realisiert werden.