17.09.2013

Skulpturen und ihre Botschaften
Farbstarke Gestaltung und langjähriger Wetterschutz mit Remmers-Lacksystem

Ahmsen hat nur rund 360 Einwohner sowie einige Bauernhöfe und Handwerksbetriebe. Und doch hat der Gemeinschaftssinn in dem kleinen Ort schon viel bewegt: Es war schönstes Dorf des Emslandes, hat seit Jahren das besucherstärkste Freilichttheater in Niedersachsen und besitzt ein Kunstforum mit sechs über den Ort verteilten Freilichtgalerien. Weil der kleine Ort so viel kulturelles Engagement entwickelt, wird er auch „Kulturdorf Ahmsen“ genannt.

Auf Initiative von Renate Speil fand sich 2003 eine Gruppe kulturinteressierter Bürger zum Kunstforum Waldbühne Ahmsen zusammen. Jedes Jahr zur Saisoneröffnung präsentiert dieses Forum neue Werke von Objekt- und Bildgestaltern der Region in der Freilichtgalerie „Waldbühne“. Darunter sind Bildhauer, Maler, Keramiker sowie Kunstgruppen aus regionalen Kindergärten und Schulen. „Das wechselnde Licht- und Schattenspiel im natürlichen Umfeld verleiht den Kunstobjekten eine faszinierende Lebendigkeit, als seien sie Botschafter einer anderen Welt.“ beschreibt Renate Speil ihre Eindrücke.In der Dauerausstellung der neuen Freilichtgalerie „Theater“ werden jederzeit kosten- und barrierefrei zwölf Metallschnitte zu sehen sein, die der Maler, Grafiker und Kunstpädagoge Michael Gerdes aus Sögel gestaltet hat. Die Motive der großformatigen Metallskulpturen sind inspiriert von den Plakaten der Schauspiele und Familienmusicals, die auf der Waldbühne Ahmsen aufgeführt wurden. Der Künstler gestaltete aus elf ausgewählten Plakatentwürfen und einem neu entworfenen Informationsbaum Schnittvorlagen für die computergesteuerte Herstellung der Formschnitte aus Metall. Die für die farbliche Gestaltung und den Korrosionsschutz der zwölf teilweise über zwei Meter hohen und breiten Skulpturen benötigten Speziallacke wurden von der Remmers Baustofftechnik aus Löningen gesponsert.


Das Unternehmen lieferte aus seinem großen Sortiment an Lacken und Lasuren für den Holzschutz einen seidenmatten Decklack in fünf Sonderfarbtönen. Der elastische Anstrich blättert nicht ab, ist farbtonecht und wetterbeständig.Das hat der Lack in der Freilichtgalerie „Musical“ bereits unter Beweis gestellt. Die hier schon im Jahr 2008 installierten großformatigen Musicalfiguren von Renate Speil wurden mit dem gleichen Beschichtungssystem gestaltet und geschützt. Sie sind farblich immer noch in einem Topzustand. Informationen zum Kunstforum finden Sie unter www.kunstforum-wb-ahmsen.de.