28.07.2014

Hölzerner Moses mit Langzeitschutz

Die Moses-Statue Michelangelos zählt zu den bekanntesten Werken des italienischen Renaissance-Bildhauers. Auch andere Künstler haben Moses immer wieder als Objekt für ihre Bildnisse und Gemälde gewählt. Nun steht eine hölzerne Moses-Skulptur im emsländischen Ahmsen. Seit 2003 gibt es dort das Kunstforum Waldbühne Ahmsen. Zur Eröffnung der jeweiligen Spielzeit präsentiert dieses Forum neue Werke von Objekt- und Bildgestaltern der Region in der Freilichtgalerie „Waldbühne". Für die Spielzeit 2014 gestaltete der heimische Bildhauer Klaus Rohe aus einem zweieinhalb Meter langen Eichenstamm eine imposante Figur des biblischen Freiheitskämpfers Moses. Diese begrüßt nun am Eingang der Waldbühne Ahmsen die Besucher des diesjährigen Theaterstücks „Moses – Die zehn Gebote".

 

Die Remmers Baustofftechnik fungierte als Sponsor der Aktion, indem sie Produkte aus ihrem Holzschutzsortiment beisteuerte und dem Kunstwerk die nötige Langlebigkeit verlieh: Zum Schutz des Holzes gegen Witterungseinflüsse wurden die Produkte HK-Lasur und Langzeit-Lasur UV eingesetzt. Die dekorative HK-Lasur schützt das Holz gegen Fäulnis und Bläue sowie vor Nässe und Sonne. Durch die Langzeit-Lasur UV wird das Holz im Freien mit einem besonders hohen UV-Schutz versehen und erhält so eine exzellente Wetterbeständigkeit. So kann der hölzerne Moses nicht nur die aktuelle Spielzeit problemlos überdauern, sondern auch die kommenden Jahre die Besucher beeindrucken.