20.09.2016

Stilvolle Haustüren verdienen spezielle Lacke
Schutz und Ästhetik mit Lacksystemen von Remmers

Für das Tischlerhandwerk bietet Remmers sehr erfolgreiche 1K-Haustür-Lacke: Induline LW-725 schützt als farbloser Überzugslack hoch pigmentierte Lacksysteme oder wird als lasierende Zwischen- und Endbeschichtung eingesetzt. Der hoch pigmentierte Decklack Induline DW-625 tritt als Zwischen- und Endbeschichtung an die Stelle von Fensterlacken, mit denen Haustüren bisher lackiert wurden. Mit ihm erzielt man in matt oder seidenglänzend beste optische Ergebnisse – und das ohne eigens einen farblosen Überzugslack einsetzen zu müssen.

Beide einkomponentigen Produkte sind kratzfest, witterungsbeständig und im vollen Umfang kompatibel mit dem Induline-Beschichtungssystem. So lassen sie sich ohne fehlerträchtiges Mischen schnell und unkompliziert verarbeiten. Gegenüber vielen handelsüblichen Handcremes weisen beide Produkte ebenfalls eine hohe Beständigkeit auf.

Remmers ergänzt diese Produktreihe nun durch einen weiteren 1Komponenter, der hart im nehmen ist und gleichzeitig durch besonders natürliche Anmutung besticht: Induline NW-740/05. Der Natureffektlack besitzt ähnliche Beständigkeiten wie die o.g. Haustürenlacke, ist tuchmatt, feuert das Holz nicht an und ist deshalb für Rohholzeffekte auf hellen Hölzern, wie Eiche, Lärche und Fichte geeignet. Für den bewitterten Außenbereich gibt es das Material in auf diese Holzarten abgestimmten Naturfarbtönen. Neben Haustüren ist das neue Premium-Produkt auf PU-Basis auch für Fenster, Holz-Alu-Fenster und Wintergärten geeignet

Das Haustüren-Lacksystem von Remmers erlaubt es, die Haustür farblich mit allen üblichen Lasur- und Decklacken exakt auf die Fenster des Objekts abzustimmen – ganz gleich ob Nadel- oder Laubhölzer. Für eine gezielte Suche nach dem passenden Produkt für die jeweilige Anwendung empfiehlt sich der Remmers Systemfinder.