19.06.2013

Neuer Lack vom Wasserlack-Spezialisten Remmers besteht die Nagelprobe
Einkomponentige, wasserbasierte Möbellacke sind Trend im Holzhandwerk

Tischler und Schreiner, die von althergebrachten lösemittelbasierten Lacksystemen für den Möbel- und Innenausbau auf umweltgerechtere wasserbasierte Lacksysteme umstellen, wünschen sich immer häufiger einkomponentige Lösungen mit hohen Beständigkeiten gegenüber Haushaltschemikalien und mechanischer Beanspruchung. Dieses bringt insbesondere Vorteile in puncto Verarbeitung: einfache Handhabung, wirtschaftlicher da kein Härter erforderlich und kein Ausschuss aufgrund durch Topfzeit bedingte Reste. Nicht zuletzt bieten 1K-Wasserlack-Systeme Vorteile bei der Trocknungsgeschwindigkeit.

Diesem Trend entspricht der Wasserlack-Spezialist Remmers Baustofftechnik mit dem komplett neu konzipierten, transparenten Mehrschichtlack Aqua SL-415-Schichtlack. Mit seinem gleichnamigen Vorgänger hat er die hervorragenden Umwelteigenschaften gemein. In vielerlei Hinsicht ist er jedoch deutlich optimiert worden.

So ist das Produkt, das sich für die Lackierung hochwertiger Wohnmöbel, Türen und allgemein im Innenausbau eignet, besonders widerstandsfähig gegen Kratzer und mechanische Beanspruchungen aufgrund der guten Nagelhärte. Ebenfalls verbessert wurde die Beständigkeit gegenüber Haushaltschemikalien und PVC-Weichmachern. Diesbezüglich steht es zweikomponentigen Lacksystemen kaum nach.

Auch in Sachen Optik hat sich einiges getan: Der neue Aqua SL-415-Schichtlack verfügt über eine verbesserte Transparenz und Anfeuerung, wodurch die originale Farbe des Holzes intensiver und kontrastreicher zur Geltung kommt. Der Lack glänzt bei mechanischer Beanspruchung insgesamt weniger auf und verleiht dem Holz dadurch langfristig eine dezente Ästhetik.

Insbesondere auf angesagten Hölzern wie Eiche und Esche punktet der Aqua SL-415-Schichtlack von stumpfmatt bis seidenglänzend durch perfekten Verlauf und natürliche Porenbetonung: Ein wulstiges Aufbauen des Lackes an der Pore gibt es mit dem neuen Remmers-Allrounder nicht.

Auch das dritte Verbesserungspotenzial haben die Entwickler von Remmers konsequent genutzt: So lässt sich Aqua SL-415 unverdünnt noch leichter mit der Becherpistole verarbeiten, auch der Einsatz von Airless- und Airmixlackiergeräten ist selbstverständlich möglich. Im weiteren Verarbeitungsprozess zeichnet er sich durch eine frühe Blockfestigkeit aus. Der Lack erzielt einkomponentig optimale Eigenschaften und muss nicht mehr mit einem Härter kombiniert werden. Schon nach eineinhalb Stunden kann er überarbeitet werden.

Produktinformationen zum Aqua SL-415-Schichtlack finden Sie hier!