21.05.2014

Parkhaussanierung mit zwei Systemen

Dreimal ist Bremer Recht – so lautet eine Redensart. Bei der Bodensanierung der Quartiersgarage in der Bremer Überseestadt reichten dagegen schon zwei Oberflächenschutzsysteme von Remmers, um den Stahlbeton dauerhaft vor dem Eindringen von Chloriden zu schützen.

 

Das 2007 eröffnete Parkhaus wies zahlreiche Risse auf, die eine Sanierung nötig machten. Für die Behebung der unterschiedlichen Schäden an der Bausubstanz, als Sockelbeschichung sowie zur Beschichtung aller Parkflächen und Rampen kamen die beiden Systeme OS 8 und OS 11b mit ihrem spezifischen Leistungsprofil zum Einsatz. Das System OS 8 ist besonders verschleißfest und wurde zur Beschichtung der Rampen sowie im Erd- und Untergeschoss verwendet. Es besteht aus Epoxy ST 100, einem transparenten Grundier- und Mörtelharz und der pigmentierten Epoxydharzbeschichtung Epoxy OS Color. Dank seines breiten Anwendungsspektrums eignet sich das System zur Beschichtung von Flächen mit hohen mechanischen Beanspruchungen.

 

Die durch Rissbildung beeinträchtigten übrigen Bereiche des Parkhauses wurden mit dem speziell für die Rissüberbrückung konzipierten OS 11b System beschichtet. Hier bildete die Grundierung Epoxy Primer OS 11 die Basis. Die elastische Basisschicht wurde mit PUR Color OS 11 ZS ausgeführt. Als Versiegelung diente Epoxy Top OS 11.