24.08.2016

Industrielle Beschichtungssysteme - auch für Großaufträge
Neuer Isolierfüller Induline ZW-504i für alle gängigen Fenster-Hölzer

Bei der industriellen Beschichtung von Holzfenstern und Türen kommt es auf das perfekte Ineinandergreifen der einzelnen Beschichtungs-komponenten und deren optimale Verarbeitungsmöglichkeit an. Beim Großprojekt „Berliner Schloss" wurden jetzt solche Systeme erfolgreich eingesetzt, um die jeweils mehr als sechs Meter hohen 386 Kastenfenster aus Holz zu beschichten und weiß bzw. grau entsprechend dem historischen Vorbild zu lackieren.

Als Zwischenbeschichtung diente bei diesem Projekt Induline ZW-504i von Remmers, ein wasserverdünnbarer farbloser Isolierfüller, der im klassischen Spritzverfahren oder mit Dynflow-Anlagen auf allen gängigen Fenster-Hölzer aufgebracht wird und sich daher bestens für die industrielle Holzfensterbeschichtung eignet.

 

Induline ZW-504i verfügt über einen optimalen Verlauf, ist feuchtigkeitsregulierend, haftvermittelnd und porenfüllend. So wird bei der nachfolgenden Zwischen- und Endbeschichtung eine geschlossene, gleichmäßige Oberfläche erzielt. Induline ZW-504i basiert auf besonderen Harzen und Additiven. Diese verhindern das Durchschlagen farbiger, wasserlöslicher Holzinhaltsstoffe bei den gängigen Holzarten, so dass mit dem Produkt deckende, weiße Oberflächen und lasierende Aufbauten erreicht werden können. Ein zusätzlicher UV-Blocker gibt mehr Sicherheit bei hellen Lasurfarbtönen.

Induline ZW-504i wurde vor kurzem rezeptiv komplett neu konzipiert: das Produkt zeichnet sich in der überarbeiteten Version durch eine weitere Verlaufsoptimierung und eine deutlich höhere Unempfindlichkeit bei der Lackierung der Holzarten Lärche und Eiche aus.

 

Bei Lärche wird das durch die speziellen Holzinhaltstoffe und Harze bedingte Phänomen der „Krakellierrisse" hochgradig reduziert und bei Eiche wird die oftmals durch die enthaltene Gerbsäure verursachte und nicht erwünschte Verfärbung bzw. Anfeuerung in transparenten Beschichtungsaufbauten minimiert. Außerdem ist Induline ZW-504i noch schneller mit den üblichen Schlussbeschichtungen ablackierbar.

Für den Fensterhersteller bietet Induline ZW-504i die Möglichkeit eines sehr rationellen Beschichtungsaufbaus - wenn man das Gesamt-sortiment eines Elementeherstellers betrachtet: insbesondere bei der Verarbeitung des Produktes in einer Dynflow-Anlage, aber auch mit konventionellen Airless-/Airmix-Spritzen, bietet Induline ZW-504i die Möglichkeit mit einer farblosen Zwischenbeschichtung sowohl deckende und lasierende Objekte als auch farblos zu lackierende Holz-/Alufenster in allen gängigen Holzarten abzuwickeln. Hierdurch wird der Aufwand für Reinigung und Umrüstung beim Oberflächenwechsel auf ein absolutes Minimum reduziert.

Produktinformationen zu Induline ZW-504i finden Sie hier!