28.09.2015

In zehn Wochen von 0 auf 10 Laufkilometer
Spendenaktion für Flüchtlingshilfe durch remmersFIT

Den gesunden mit dem wohltätigen Zweck verbunden hat das betriebliche Gesundheitsmanagement remmersFIT der Remmers Baustofftechnik aus dem niedersächsischen Löningen. Es unterstützte 50 Remmers-Mitarbeiter dabei, sich innerhalb von zehn Wochen auf den 10-km Lauf beim Remmers-Hasetal-Marathon vorzubereiten. Die Läuferinnen und Läufer beschlossen, eine Spende in Höhe von 620 Euro der Löninger Flüchtlingshilfe zukommen zu lassen. Deren Vertreterin Elisabeth Pohlmann übergaben sie jetzt die Summe, um damit sinnvolle Flüchtlingsarbeit zu ermöglichen.

 

Zur Auftaktveranstaltung von remmersFIT im April war Remmers-Markenbotschafter und Ausdauersportler Joey Kelly zusammen mit dem Mental-Trainer der deutschen Damen-Fußballnationalmannschaft, Markus Hornig, gekommen. Das ganzheitliche Trainingskonzept beinhaltete auch einen Vortrag zur gesunden Ernährung wenige Tage vor dem großen Löninger Laufevent. Die Spendensumme kam durch eine besondere Selbstverpflichtung der Läuferinnen und Läufer zusammen: Sie vereinbarten, je Trainingsteilnahme einen Euro in die Spendenkasse zu zahlen. Wer unentschuldigt fehlte, war gleich zehn Euro los. Ob die Gesamtsumme nun stärker von den Trainingsmuffeln oder den Fleißigen kommt, lassen die Teilnehmer offen. Klar ist aber, dass Remmers beim Hasetal-Marathon so viele Aktive an den Start schickte wie nie zuvor. Das deutet dann doch eher auf eine Fülle von Trainingsbeteiligungen hin.