10.12.2014

Schimmel raus, Wärme rein
Remmers-Systeme zur energetischen Sanierung auf der hanseBau 2015

Sie ist die erste Baufachausstellung des Jahres in Nordwestdeutschland – und die größte noch dazu. Grund genug, für die Remmers Baustofftechnik als einer von 400 Ausstellern auf der hanseBau 2015 vom 16. bis 18. Januar 2015 in Bremen ihre Systemlösungen für Sanierung und Instandsetzung zwischen Keller und Dach zu präsentieren. Am Messestand des mittelständischen Unternehmens aus Löningen in Halle 7, Stand D70 sind vor allem intelligente Produkte für die energetische Sanierung, die Schimmelsanierung und die Abdichtung zu sehen. Diese entsprechen den neuesten technischen Anforderungen und ermöglichen eine energiesparende Instandsetzung von Gebäuden.

Als Messe-Highlight auf dem Remmers-Stand ist sicherlich das intelligenteste Schimmel-Saniersystem iQ-Therm 30 anzusehen. Es reduziert das Risiko einer zu hohen Wandoberflächenfeuchte bei gleichzeitig zu geringer Oberflächentemperatur. Das kapillaraktive Innendämm-System unterbindet die Entstehung von Schimmel nachhaltig. Gleichzeitig ist die Schimmel-Sanierplatte hoch wärmedämmend und führt zu einer deutlich gesteigerten Wohnqualität. „Mit dem prämierten iQ-Therm Innendämm-System bieten wir die intelligenteste Wärmedämmung auf dem Markt mit hervorragenden wärme- und feuchtetechnischen Kennwerten (λ = 0,031 W/mK)." so Remmers-Fachvertreter Hinrich Studt, der den Messestand auf der hanseBau 2015 betreut. Demnach lassen sich mit dem System sowohl der hygienische Mindestwärmeschutz gemäß DIN 4108 als auch die Vorgaben der gültigen EnEV mit geringen Aufbauhöhen einhalten.

Bevor jedoch Energie durch wirksame Dämmstoffe eingespart werden kann, ist ein professioneller Feuchteschutz von Nöten. Hier bietet Remmers ebenfalls zahlreiche, auf unterschiedlichste Anforderungen abgestimmte Systemprodukte. Eines davon heißt Kiesol C und zählt inzwischen zu den Klassikern im Programm.

Es handelt sich um eine lösemittelfreie Injektionscreme auf Silanbasis, die sich aufgrund ihrer Rezeptur besonders zur Herstellung von Horizontalsperren eignet. Durch die cremeförmige Konsistenz reagieren die Wirkstoffe (Wirkstoffgehalt von 80 %) genau dort, wo sie injiziert werden – ein „Weglaufen", wie es bei flüssigen Horizontalsperren vorkommt, ist nicht möglich.

Zur Außenabdichtung und Sockelinstandsetzung präsentiert Remmers mit Multi-Baudicht 2K ein weiteres Highlight. Multi-Baudicht 2K vereint die Eigenschaften einer mineralischen Dichtschlämme mit denen einer KMB-gebundenen Dickbeschichtung. Das Produkt punktet nicht nur mit den hervorragenden Eigenschaften dieser Systeme, es bietet darüber hinaus viele anwendungstechnische und verarbeiterfreundliche Vorteile, weil es auf fast allen Untergründen haftet. So kann mit nur einem Produkt die Außenabdichtung inklusive der Sockelabdichtung ausgeführt werden – ganz gleich, ob es bei der Altbausanierung oder bei Neubauten zum Einsatz kommt.

Die Remmers-Mitarbeiter nehmen sich vom 16. bis 18. Januar 2015 genügend Zeit für informative Gespräche. Der Remmers-Messestand auf der hanseBAU in Bremen befindet sich in Halle 7, Stand D70.