02.08.2016

Sehen und Fühlen in Polen
Remmers eröffnet neuen Showroom bei Posen

Nicht nur das zwanzigjährige Jubiläum des Engagements auf dem polnischen Markt war der Anlass für die Remmers AG, den Standort der dortigen Tochtergesellschaft in Tarnowo Podgórne bei Posen durch einen Showroom aufzuwerten. Es ist auch das besondere Potential Polens als wichtiger Absatzmarkt, das Remmers zu diesem Schritt veranlasste. Der neue 200 m2 große Ausstellungsraum ergänzt den bestehenden Gebäudekomplex, in dem sich bisher schon Büro-, Technik- und Seminarräume, ein Labor und ein Hochregallager befanden. Gezeigt wird die gesamte in Polen vertriebene Produktpalette des mittelständischen Spezialisten rund um bauchemische Produkte, Holzfarben und -lacke sowie Industrielacke.

Der direkt vom Gebäudeeingang aus zu betretende Showroom basiert auf dem Galeriekonzept. Die Gestaltung ist hauptsächlich in grau-weiß gehalten, wobei schrankartige Trennwände im Naturholzlook mit großformatigen Produktabbildungen für Auflockerung sorgen. Durch Glasflächen separierte Gesprächsecken und eine Theke machen den Raum zu einem Ort der Kommunikation. Ein zentraler Bildschirm präsentiert abwechselnd die gewählten Referenzobjekte, die Firmengeschichte oder aktuelle Neuigkeiten aus der „Remmers-Welt".

Das Herzstück der Ausstellung bilden einige Dutzend Beschichtungsmuster und Wandaufbaubeispiele als optische und haptische Präsentation. Zur Ausstellungseröffnung konnte der Geschäftsführer von Remmers Polen, Michał Reck, neben vielen Kunden sowohl die Vertreter des Remmers-Vorstands Dirk Sieverding und Klaus Boog als auch den Aufsichtsratsvorsitzenden Gerd-Dieter Sieverding begrüßen. Sie alle betonten die enorme Bedeutung der Firmenpräsenz auf dem polnischen Markt.