Beton-Fassaden

Professionelle Systeme für perfekte Schnell-Instandsetzung

Beton ist aus technischen und gestalterischen Gründen der bevorzugte Baustoff unserer Zeit. Trotz hoher Qualität und Beständigkeit können jedoch auch Schäden auftreten, die eine Instandsetzung und einen zusätzlichen Schutz erforderlich machen. Wichtigster Schadensmechanismus ist das Korrodieren der Bewehrung aufgrund hoher Carbonatisierungstiefen oder durch
das Eindringen von Chlorid (z.B. aus Streusalz).

Hinzu kommen Schäden durch stetig über Risse eindringende Feuchtigkeit, die wiederum Rost- und Frostschäden verursachen können. Von der kosmetischen über die statische bis hin zur denkmalgerechten Betoninstandsetzung bietet Remmers Systeme, die vor allem hinsichtlich Schnelligkeit ihresgleichen suchen.

1 Reinigung
Die Reinigung dient nicht nur der Optik. Schmutzkrusten speichern Feuchtigkeit und Schadstoffe und behindern die Austrocknung des Untergrundes.

2 Rissverpressung
Zum Wiederherstellen einer kraftschlüssigen Verbindung bei gleichzeitiger Abdichtung werden Risse mit Injektionsharz 100 verpresst. Ist weiterhin eine gewisse Dehnfähigkeit bei der Verbindung der Rissflanken erforderlich, wird alternativ Injektionsharz 2K PUR eingesetzt.

3 Lose Bestandteile abtragen
Die korrodierte Bewehrung wird komplett freigelegt.

4 Entrostung
Korrodierte Bewehrungsstähle werden mechanisch auf Reinheitsgrund SA 2 1/2 entrostet.

5 Korrosionsschutz
Betofix RM / Betofix R2 wird, vergütet mit Remmers Rostschutz M, als Korrosionsschutzanstrich der entrosteten Bewehrungsstähle eingesetzt. Bereits 30 Minuten nach Auftrag des Anstrichs kann die Ausbruchstelle geschlossen werden.

6 Betonersatz
Die Ausbruchstelle kann ohne zusätzliche Spachtelung in einem Arbeitsgang mit Betofix RM / Betofix R2 geschlossen werden. Nach 3 Stunden kann bereits der Oberflächenschutz aufgebracht werden.

7 Hydrophobierung & Graffitischutz
Zum Schutz der Bewehrung vor erneuter Korrosion kann eine Hydrophobierung gemäß Instandsetzungsprinzip W eingesetzt werden. Dabei wird die Wasseraufnahme des Betons über die Oberfläche weitgehend verhindert. Der semipermanente Remmers Graffitischutz erleichtert zukünftig das Entfernen von Graffitischmierereien.

8 Beschichtung oder Lasur
Als Carbonatisierungsbremse für alten und ergänzten Beton und zur Wasserabweisung können Remmers Betonacryl, ein deckender, matter Schutzaufstrich auf Reinacrylbasis oder Remmers Historic Schlämmlasur als halbdeckender Anstrich auf Siliconharzbasis eingesetzt werden.