iQ-Therm System-Textbausteine

idv0001

Entfernen der vorhandenen Tapeten und Anstriche

Einheit: m² 
Arbeitszeit: 0 min/m² 

Entfernen der vorhandenen Tapeten und Anstriche. Der vorbereitete Untergrund muss saugfähig sein. Bauschutt entsorgen.

System-Textbaustein im Word-Format

idv0002

Abbauen der Heizkörper

Einheit: Stk
Arbeitszeit: 0 min/Stk 

Abbauen der Heizkörper und ändern der Rohrdurchführungen.

System-Textbaustein im Word-Format

idv0003

Ausbau der Steckdosen

Einheit: Stk
Arbeitszeit: 0 min/Stk 

Ausbau der Steckdosen.

System-Textbaustein im Word-Format

idv0004

Entfernen des Estrichs bzw. der Fliesen

Einheit: m
Arbeitszeit: 0 min/m 

Entfernen des Estrichs bzw. der Fliesen entlang der zu behandelnden Wände in einer Breite von ____ cm. Aufnehmen der Trittschalldämmung. Dicke des Estrichs ____ cm. Bauschutt entsorgen.

System-Textbaustein im Word-Format

idv0005

Schließen der Heizkörpernischen mit Porenbeton oder Ziegelsteinen

Einheit: m²
Arbeitszeit: 0 min/m²

Schließen der Heizkörpernischen mit Porenbeton oder Ziegelsteinen. Die Fugen zwischen vorhandenen und neuem Mauerwerk sind mit Mörtel zu schließen.

Verbrauch Mauermörtel:

_____________________________

Verbrauch Steine:

_____________________________

System-Textbaustein im Word-Format

idv0006

Entfernen des vorhandenen Gipsputzes durch Abstemmen

Einheit: m²
Arbeitszeit: 0 min/m²

Entfernen des vorhandenen Gipsputzes durch Abstemmen. Putzdicke ____ cm. Der Untergrund ist gründlich zu reinigen und alle haftungsmindernde Bestandteile sind zu entfernen. Bauschutt entsorgen.

System-Textbaustein im Word-Format

idv0007

Entfernen des vorhandenen Luftkalkputzes durch Abstemmen

Einheit: m²
Arbeitszeit: 0 min/m²

Entfernen des vorhandenen Luftkalkputzes durch Abstemmen. Putzdicke ____ cm. Der Untergrund ist gründlich zu reinigen und alle haftungsmindernde Bestandteile sind zu entfernen. Bauschutt entsorgen.

System-Textbaustein im Word-Format

idv0008

Entfernen des Deckenaufbaues und freilegen der Holzbalken

Einheit: m
Arbeitszeit: 0 min/m

Entfernen des Deckenaufbaues und freilegen der Holzbalken entlang der zu behandelnden Wände in einer Breite von ____ cm. Bauschutt entfernen.

System-Textbaustein im Word-Format 

idv0009

Ausbau der Fensterbänke

Einheit: Stk
Arbeitszeit: 0 min/Stk

Ausbau der Fensterbänke und gegebenenfalls für den späteren Wiedereinbau lagern.

System-Textbaustein im Word-Format

idv0010

Ausbau der Fensterbänke und zurückstemmen des Mauerwerks

Einheit: Stk
Arbeitszeit: 0 min/Stk

Ausbau der Fensterbänke und zurückstemmen des Mauerwerks um Plattendicke plus 2,0 cm.

System-Textbaustein im Word-Format

idv0011

Zurückstemmen der Fensterlaibungen

Einheit: Stk
Arbeitszeit: 0 min/Stk

Zurückstemmen der Fensterlaibungen auf ein gefordertes Einbaumaß von ____ cm.

System-Textbaustein im Word-Format

idv0012

Aufstemmen der Wand im Bereich der Steckdosen

Einheit: Stk
Arbeitszeit: 0 min/Stk

Aufstemmen der Wand im Bereich der Steckdosen. Gipsmörtel müssen restlos entfernt werden.
Tiefe: 6 cm unter KlebeoberflächeBreite: Abmessung der Steckdosenanlage plus 4 cm nach allen Seiten.

System-Textbaustein im Word-Format

idv0013

Einbau der Hinterdämmung aus iQ-Therm 50 bei Steckdosen mit iQ-Fix

Einheit: Stk
Arbeitszeit: 0 min/Stk

Einbau der Hinterdämmung aus iQ-Therm 50 bei Steckdosen. Die Platte ist mit iQ-Fix oberflächenbündig zu setzen und die seitlichen Fugen sind zu schließen.

Verbrauch: 2,0 kg/Stk Remmers iQ-Fix <0225>

System-Textbaustein im Word-Format

 

idv0014

Egalisieren von Mörtelfugen und Unebenheiten

Einheit: Stk
Arbeitszeit: 0 min/Stk

Egalisieren und Ausgleichen stark unebener Untergründe - Fugenverschluss und Flächenausgleich mit Grundputz nach WTA-Merkblatt 2-9-04-D. Der mineralische Putz besitzt sulfatbeständige Bindemittel und eine hohe Speicherkapazität für die im Mauerwerk enthaltenen Salze.

Produktkenndaten:

Wasserdampfdurchlässigkeit:
w-Wert > 2 kg/(m²h^0,5)

hohe Porosität: > 50 Vol-%

E-Modul: ca. 3500 N/mm²

System-Textbaustein im Word-Format

idv0015

Entfernen des gesamten nicht tragfähigen Putzes

Einheit: m²
Arbeitszeit: 0 min/m²

Entfernen des gesamten nicht tragfähigen Putzes durch Abstemmen und die mürben Mauerwerksfugen auskratzen. Bauschutt entsorgen.

System-Textbaustein im Word-Format

idv0016

Aufkleben von iQ-Therm Trennwandstreifen

Einheit: m
Arbeitszeit: 0 min/m

Aufkleben von iQ-Therm Trennwandstreifen auf alle feuchteempfindliche angrenzende Bauteile. Bei größeren Systemschichtdicken werden zwei Bänder nebeneinander geklebt. 

Breite: 7,0 cm
Verbrauch: 1,0 m/m Remmers iQ-Therm Trennwandstreifen <4258>

System-Textbaustein im Word-Format

idv0017

Herstellen eines winddichten Anschlusses mittels Kompriband 15/5-10

Einheit: m
Arbeitszeit: 0 min/m

Herstellen eines winddichten Anschlusses an Balken, Decken und Fenstern mittels Kompriband 15/5-10.

Verbrauch: 1,1 m/m Remmers Kompriband 15/5-10 <4268>

System-Textbaustein im Word-Format

idv0018

Vollflächige Verklebung von iQ-Therm 50 mit iQ-Fix

Einheit: m²
Arbeitszeit: 0 min/m²

Vollflächige Verklebung von iQ-Therm 50 mit iQ-Fix einem hydraulisch abbindenden Ansetzmörtel. iQ-Fix knotenfrei anmischen, auf ebenem Untergrund und Platte mittels Zahnkelle (Dreieckszahnung Form 92) gleichmäßig auftragen. Platte an die Wand drücken und ausrichten. Kleber in den Fugen und Kreuzfugen sind zu vermeiden. An Öffnungen sind die Platten auszuklinken.

Verbrauch: 7,0 kg/m² Remmers iQ-Fix <0225>
1,1 m²/m² Remmers iQ-Therm 50 <0242> 

System-Textbaustein im Word-Format

idv0019

Vollflächige Verklebung von iQ-Therm 80 mit iQ-Fix

Einheit: m²
Arbeitszeit: 0 min/m²

Vollflächige Verklebung von iQ-Therm 80 mit iQ-Fix einem hydraulisch abbindenden Ansetzmörtel. iQ-Fix knotenfrei anmischen, auf ebenem Untergrund und Platte mittels Zahnkelle (Dreieckszahnung Form 92) gleichmäßig auftragen. Platte an die Wand drücken und ausrichten. Kleber in den Fugen und Kreuzfugen sind zu vermeiden. An Öffnungen sind die Platten auszuklinken.

Verbrauch: 7,0 kg/m² Remmers iQ-Fix <0225>
1,1 m²/m² Remmers iQ-Therm 80 <0243>

System-Textbaustein im Word-Format

idv0020

Einbau der iQ-Therm Laibungsplatte durch vollflächiges Verkleben mit iQ-Fix

Einheit: m²
Arbeitszeit: 0 min/m²

Einbau der iQ-Therm Laibungsplatte durch vollflächiges Verkleben mit iQ-Fix. Der Anschluss zum Fenster ist durch den Einbau des Kompribandes 15/5-10 winddicht herzustellen.

Verbrauch: 7,0 kg/m² Remmers iQ-Fix <0225>
1,1 m²/m² Remmers iQ-Therm L15 <0239> 

System-Textbaustein im Word-Format

idv0021

Vollflächiges Verkleben des iQ-Therm K50 Innendämmkeil

Einheit: m
Arbeitszeit: 0 min/m

Vollflächiges Verkleben des iQ-Therm K50 Innendämmkeil an den raumtrennenden Innenwänden und unter Betondecken mit iQ-Fix. In den Ecken unter der Decke ist die Platte auf Gehrung zu schneiden.Plattengröße 1,20 m x 0,60 mPlattendicke 5,0 cm - 1,0 cm

Verbrauch: 4,0 kg/m Remmers iQ-Fix <0225>
1,1 m/m Remmers iQ-Therm K50 <0246>

System-Textbaustein im Word-Format

idv0022

Einbau Montageplatte zur Befestigung von Schränken/Regalen mit Montagezylinder

Einheit: Stk
Arbeitszeit: 0 min/Stk

Einbau der Montageplatte zur Befestigung von Schränken und Regalen. Der Montagezylinder wird in Systemdicke (5,0 cm oder 8,0 cm) zersägt und in die Platte mittels Fräswerkzeug d = 125 mm ein Loch hergestellt. Fräsmehl entfernen. Mittels Coll Express PU wird die Scheibe umlaufend und an der Rückseite zur Wand oberflächenbündig verklebt.

Verbrauch:

________ Remmers Montagezylinder d=125 <4257>

________ Remmers Coll Express PU <1571>

System-Textbaustein im Word-Format

idv0023

Einbau von Steckdosen mittels Verklebung mit Coll Express PU

Einheit: Stk
Arbeitszeit: 0 min/Stk

Einbau von Steckdosen mittels Verklebung mit Coll Express PU. Der Kleber wird umlaufend in das gereinigte Fräsloch, d = 7 cm, eingebracht und die Dose eingedrückt. Nach vorne hin bleibt die Dose um Putzdicke 1,0 cm sichtbar. Die Kabel werden vorher durchgezogen und sind gegebenenfalls zu verlängern.

Verbrauch:  ________ Remmers Coll Express PU <1571>

System-Textbaustein im Word-Format



 

idv0024

Schließen von offenen Fugen in der Plattenfläche mit Pistolenschaum

Einheit: m
Arbeitszeit: 0 min/m

Schließen von offenen Fugen in der Plattenfläche und deren Anschlussbereiche mit Pistolenschaum. Wenn der Schaum eingesetzt wird, muss die Verklebung fest sein. Überschüssiges herausquellendes Material wird abgeschnitten.

Verbrauch:

________ Remmers Pistolenschaum <1542>

System-Textbaustein im Word-Format

 

idv0025

Brandschutzsicherheit durch Calciumsilikatplatte mit iQ-Fix

Einheit: m²
Arbeitszeit: 0 min/m²

Zur Sicherstellung des Brandschutzes wird im Bereich der Geschossdecken von 5,0 cm unterhalb bis 5,0 cm oberhalb eine Calciumsilikatplatte an die Außenwände geklebt. Die Verklebung erfolgt mit iQ-Fix. Der Anschluss an die Balkenlage erfolgt wie vor beschrieben.

Dicke der Platte _____________ cm.

Verbrauch:

7,0 kg/m² Remmers iQ-Fix <0225>
1,1 m²/m² Remmers SLP <0224>

System-Textbaustein im Word-Format

idv0026

Putzprofile einbauen mit iQ-Fix

Einheit: m
Arbeitszeit: 0 min/m

Putzprofile auf Länge zuschneiden. iQ-Fix im Montagebereich auftragen und das Profil lot- und fluchtgerecht einbauen.

Verbrauch:

3,0 kg/m Remmers iQ-Fix <0225>
1,1 m/m Remmers Rundbogenprofil <4277>
1,1 m/m Remmers Gewebewinkel <4275>
1,1 m/m Remmers Panzerwinkel <4269>
1,1 m/m Remmers Innenputzprofil <4276>

System-Textbaustein im Word-Format

idv0027

Aufbringen des Klimaregulierungsputzes iQ-Top und Armierung

Einheit: m²
Arbeitszeit: 0 min/m²

Aufbringen des wärmedämmenden, kapillaraktiven, diffusionsoffenen Klimaregulierungsputzes iQ-Top mit speziellem Armierungsgewebe iQ-Tex im iQ-Therm-System. iQ-Top als Armierungs- und Oberputz auf iQ-Therm 50 mit einer Schichtdicke von 5 mm mittels einer Zahnkelle 10/12 aufziehen und durchkämmen. Armierungsgewebe iQ-Tex mit dem Glätter in senkrechten Bahnen falten- und blasenfrei in den Mörtel einarbeiten (mind. 10 cm überlappen lassen). Fläche mit dem Flächenspachtel abziehen. Der Auftrag der zweiten Lage iQ-Top erfolgt frisch in frisch und soll eine Gesamtschichtdicke von ca. 10 mm aufweisen.

Verbrauch je cm Schichtdicke:

ca. 5,8 kg/m² Remmers iQ-Top <0228>
ca. 1,1 m²/m² Remmers iQ-Tex <0236>

System-Textbaustein im Word-Format

idv0028

Einbau von Gewebepfeilen

Einheit: Stk
Arbeitszeit: 0 min/Stk

Einbau von Gewebepfeilen an allen Ecken von Bauteilöffnungen. Der Gewebepfeil ist ca. 4 mm in die abgezogene Putzlage einzudrücken. Danach wird die Putzfläche fertiggestellt.

Verbrauch:

_____ Remmers Gewebepfeil <4259>

System-Textbaustein im Word-Format

idv0029

Abglätten des Klimaregulierungsputzes mit Flächenspachtel iQ-Fill

Einheit: m²
Arbeitszeit: 0 min/m²

Abglätten und herstellen feiner, geschlossener, anstrichfähiger Oberflächen mit iQ-Fill. Den angemischten Spachtel mit Traufel aufziehen, die Putzfläche abziehen bzw. Abglätten und mit einer Holz- oder Filzscheibe bzw. Kelle bearbeiten. Die Putzdicke soll max. 2 mm betragen.

Verbrauch:

bei 1 mm Putzdicke: ca. 1,5 kg/m² Remmers iQ-Fill <0232>

System-Textbaustein im Word-Format

idv0030

Endbeschichten des iQ-Therm-Systems mit iQ-Paint

Einheit: m²
Arbeitszeit: 0 min/m²

Beschichtung mit iQ-Paint eine hochwertige, emissionsarme, lösemittel- und weichmacherfreie Innenwandfarbe. Auf dem vorbereiteten iQ-Therm-System und den Untergründen im angrenzenden Bereich kann der erste Arbeitsgang iQ-Paint mit bis zu 10 % Wasser verdünnt werden. Der zweite Arbeitsgang muss unverdünnt aufgebracht werden. Verarbeitung mit Pinsel, Deckenbürste und Roller.

Verbrauch:

je Arbeitsgang je nach Untergrundbeschaffenheit: 
0,15 l/m² Remmers iQ-Paint <0237-0238>

System-Textbaustein im Word-Format

idv0031

Überspachteln der Fensterlaibungen mit iQ-Fill

Einheit: m²
Arbeitszeit: 0 min/m²

Überspachteln der Fensterlaibungen mit iQ-Fill in einer Schichtdicke von 2,0 mm. An den Stößen ist eine Armierung einzubauen. Nach Anziehen des Materials die gewünschte Oberfläche herstellen.

Verbrauch:

3,0 kg/m² Remmers iQ-Fill <0232>

System-Textbaustein im Word-Format

idv0032

Überputzen der Fensterlaibungen mit iQ-Top und iQ-Tex

Einheit: m²
Arbeitszeit: 0 min/m²

Überputzen der Fensterlaibungen mit iQ-Top in einer Schichtdicke von 1,0 cm. Bei Laibungstiefen größer 25 cm ist wie in der Wandfläche eine voll flächige Armierung mit iQ-Tex einzubauen.

Verbrauch:

5,8 kg/m² Remmers iQ-Top <0228>
1,1 m²/m² Remmers iQ-Tex <0236>

System-Textbaustein im Word-Format

idv0033

Überspachteln der iQ-Therm K50 Innendämmkeile mit iQ-Fill

Einheit: m²
Arbeitszeit: 0 min/m²

Überspachteln der iQ-Therm K50 Innendämmkeile mit iQ-Fill im Decken- und Innenwandbereich in einer Schichtdicke von 2,0 mm. An den Stößen Ist eine Armierung einzubauen. Nach Anziehen des Materials die gewünschte Oberfläche herstellen.

Verbrauch: 

3,0 kg/m² Remmers iQ-Fill <0232>

System-Textbaustein im Word-Format

idv0034

Überputzen der iQ-Therm K50 Innendämmkeile mit iQ-Fill

Einheit: m²
Arbeitszeit: 0 min/m²

Überputzen der iQ-Therm K50 Innendämmkeile mit iQ-Fill im Innenwandbereich in einer Schichtdicke von 1,0 cm. Eine vollflächige Armierung mit iQ-Tex ist einzubauen.

Verbrauch:

5,8 kg/m² Remmers iQ-Top <0228>
1,1 kg/m² Remmers iQ-Tex <0236>

System-Textbaustein im Word-Format

idv0035

Kellenschnitt in allen Inneneckbereichen herstellen abspritzen mit Acryl 100

Einheit: m
Arbeitszeit: 0 min/m

Kellenschnitt in allen Inneneckbereichen herstellen und nach Abtrocknen der Spachtel der Putze mit Acryl 100 elastisch abspritzen.

Verbrauch: 

0,1 kg/m Remmers Acryl 100

System-Textbaustein im Word-Format