WHG

Steht für "Wasserhaushaltsgesetz". In diesem Gesetz werden unter dem "Besorgnisgrundsatz" die Maßnahmen beschrieben, die der Betreiber, der Planer und der qualifizierte Ausführende im Bezug auf Reaktionsharzbeschichtungen beim Umgang mit wassergefährdenden Stoffen zu beachten hat.

Die eingesetzten Stoffe müssen entsprechende Prüfungen und Zulassungen nachweisen. Relevant für WHG-Beschichtung sind in der neusten Fassung aus März 2010 die §§ 62, 63.