Reaktionsharze

Bestehen aus einer oder aus zwei reaktiven Komponenten, die chemisch miteinander reagieren und den unreaktiven, ausgehärteten Kunststoff bilden.

Die Reaktion erfolgt durch Polymerisation, Polyaddition oder Polykondensation. In der Bauchemie sind die Reaktionsharze Polymethylmethacrylat (PMMA), Polyurethan (PUR) und Epoxidharz (EP) gängig. Die ebenfalls 262 zur Klasse der Reaktionsharze gehörenden ungesättigten Polyester (UP) haben heute eine eher untergeordnete Bedeutung.