Osmotischer Druck

Alle Systeme streben nach einem Gleichgewicht. Kommt z. B. eine Salzlösung in Kontakt mit reinem Wasser, diffundiert das Salz in das Wasser und die Konzentrationen gleichen sich an.

Dem gleichen Prinzip unterliegen auch Gase. Werden zwei Bereiche mit unterschiedlicher Konzentration an Salz oder bei Gasen mit unterschiedlichem Partialdruck durch eine dünne Haut (Membran) getrennt, kann die Diffusion ungehemmt nicht stattfinden. Es entsteht eine Kraft die osmotischer Druck genannt wird. Diese Kraft kann sehr stark sein. Eine Bodenbeschichtung auf einem feuchten Untergrund kann durch den entstehenden Wasserdampf vom Untergrund abgehoben werden. Blasen und hohle Stellen können die Folge sein.