Haftzugfestigkeit

Gibt die Haftung eines Beschichtungsaufbaus auf dem jeweiligen Untergrund bei Einwirkung einer äußeren Zugkraft an.

Die Ermittlung erfolgt mittels zugelassenem und geeichten Haftzuggerät und wird entsprechend dokumentiert. Die Angabe erfolgt in der Einheit N/mm². Die Regelwerke fordern meistens im Mittel einen Wert von 1.5 N/mm² bezogen auf mineralische Untergründe. Systembedingte Abweichungen bei Einzelwerten sind möglich aber abzustimmen.