Absanden

Können systembedingt Überarbeitungszeiten nicht eingehalten werden, müssen ausgeführte Zwischenlagen innerhalb der Reaktionszeiten abgesandet werden, damit ein Haftverbund mit der nachfolgenden Beschichtung mechanisch gewährleistet werden kann.

Bei einer Endbeschichtung kann die Oberfläche mit Quarzsand abgestreut werden, um eine Rutschfestigkeit einzustellen. Nichtgebundener Quarzsand muss entfernt werden, bevor eine weitere Beschichtung aufgetragen wird.

Zum Absanden für Reaktionsharze darf nur feuergetrockneter Quarzsand verwendet werden, da es durch Feuchtigkeit des Sandes sonst zu Blasenbildung in der Beschichtung kommen kann.