28.08.2015

Sanierungsmanöver für Terrakotta-General

Stillgestanden!

Diesen militärischen Befehl hat General Yuan strengstens beherzigt. Genau genommen seit mehr als 2200 Jahren. Denn so alt ist die 193 cm große chinesische Tonskulptur aus der berühmten Tonarmee in der Grabanlage des ersten chinesischen Kaisers Qin Shihuang.

Der rüstige General mit seinem schürzenartigen Schuppenpanzer stand die letzten Wochen bei uns im Technikum in Löningen und wurde dort restauriert. Dabei ging es insbesondere darum, das tönerne Material gegen Witterungseinflüsse zu konservieren. Für unsere Anwendungstechniker bestand die Aufgabe zunächst lediglich darin, die vorhandene Schutzfarbe gleichmäßig zu festigen. Doch die marode Farbschicht mit ihren unterschiedlichen Farbtönen bedurfte einer umfassenderen Behandlung. Daher reinigten wir die Figur mittels Wirbelstrahltechnik im rotec-Verfahren.

Danach wurde an einigen originalen farbigen Stellen unsere Historic-Lasur aufgetragen. Die "neue alte" Farbgebung verdankt der Krieger unserem Siliconharz-Farbsystem und einem speziellen Verfahren in der Steinkonservierung. Die Farbgebung mit der Historic-Lasur entspricht nun dem ursprünglichen Farbeindruck, da originale Farbbefunde nachgewiesen und die neue Farbe daran angepasst werden konnten.

Der Terrakotta-General ist ein Geschenk der chinesischen Metropole Xi’an an den ehemaligen Oldenburger Oberbürgermeister Prof. Dr. Gerd Schwandner. Neuer Standort ist der Innenhof des Museumskomplexes Stadtmuseum/Horst-Janssen-Museum in Oldenburg.

Ab jetzt lautet das Kommando für den witterungsbeständigen General auch für die nächsten Jahre: Stillgestanden!