Der Wechsel zwischen der beruflichen Ausbildung und dem Studium sowie
die mir übertragenen Projekte in den verschiedenen Abteilungen machen
mein duales Studium besonders vielseitig.

Steffen G., Dualer Student

Duales Studium - Bachelor of Arts in Business Administration (m/w)

Ausbildungsdauer: 3 Jahre bzw. 6 Semester

Schulische Mindestanforderungen: Fachhochschulreife

Hochschule: PHWT Vechta

Schultage: In Intervallen von ca. 10-12 Wochen im Wechsel mit den Praxisphasen im Betrieb

Absolventen mit dem Abschluss des Bachelor of Arts (B.A.) in Business Administration werden in Industrieunternehmen wie Remmers häufig in führenden Positionen eingesetzt. Durch den qualifizierten Abschluss an entsprechenden Hochschulen haben sie die optimale Voraussetzung, Abteilungen zu leiten und wichtige Unternehmensentscheidungen zu treffen. Sie sind in der Lage, durch Ihre wirtschaftliche Kompetenz Betriebe zu führen und auf dem Markt optimal zu positionieren. Durch unsere große Bandbreite an Ausbildungsabteilungen hast du die besten Möglichkeiten herauszufinden wo deine Stärken & Interessen liegen.

Das Studium an der Fachhochschule ist mit einer Berufsausbildung verknüpft,  welche im 5. Semester mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer abgeschlossen wird. Der Wechsel zwischen der theoretischen Phase an der PHWT und der praktischen Phase im Betrieb wird ca. alle 10-12 Wochen vollzogen. In der innerbetrieblichen Berufsausbildung wird dabei ein stetiger Wechsel zwischen den Abteilungen geboten, um einen guten Überblick über die unterschiedlichen Aufgabenstellungen des "Kaufmannslebens" zu erhalten und dir einen praktischen Bezug zu deinem theoretischen Wissen zu bieten. Unterstützung erhältst du dabei durch den regelmäßig stattfindenden Betriebsunterricht. Interne und externe Referenten greifen hier Themen des überwiegend theoretischen Berufsschulunterrichts auf und übertragen diese Inhalte in die Welt der Praxis.

Schulische Mindestanforderungen:

  • Gute bis sehr gute Leistungen im sprachlichen und mathematischen Bereich

Weitere Anforderungen:

  • Rasche Auffassungsgabe
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Flexibilität

Einblick in das duale Studium

Wir verfügen über besonders zufriedene Mitarbeiter. Das ist das Ergebnis einer unabhängigen Mitarbeiter-Befragung des St. Gallener Instituts für Führung und  Personalmanagement um Prof. Dr. Heike Bruch.

Anne, unsere duale Studentin, im Interview!

ANNE: Ich heiße Anne Heitmann und ich bin 26 Jahre alt. Seit dem 01.08.2015 bin ich bei Remmers als duale Studentin tätig. Vorher habe ich bereits ein Studium erfolgreich abgeschlossen und zwei Jahre Berufserfahrung gesammelt.

REMMERS: Warum hast du dich für deinen Ausbildungsberuf entschieden?

ANNE: Nach meinem vorherigen Studium habe ich nach einer sinnvollen Möglichkeit zur Weiterentwicklung gesucht. Daher hat mich die Verbindung von Theorie und Praxis im dualen Studium einfach überzeugt. Viele Dinge, die theoretisch vermittelt werden, werden in der Praxis noch einmal deutlicher. Außerdem hat man nach nur drei Ausbildungsjahren (sechs Semestern) eine abgeschlossene Ausbildung zur Industriekauffrau und einen Bachelorabschluss. Das ist eine gute Grundlage für eine solide berufliche Zukunft.

REMMERS: Was gefällt dir an deiner Ausbildung bei Remmers besonders gut?

ANNE: Remmers ist für sein angenehmes Arbeitsklima in der Region bekannt. Von Anfang an wird man ins Tagesgeschäft eingebunden. Das ist wie ein Sprung ins kalte Wasser! Man darf verantwortungsvoll und selbstständig arbeiten. Aber man lernt dabei sehr viel und kann immer auf die Unterstützung durch die anderen Azubis, Azubi-Paten und Kollegen zählen. Besonders mag ich den Wechsel zwischen Remmers und der PHWT, der alle zehn bis zwölf Wochen stattfindet.

REMMERS: In welchen Abteilungen warst du bis jetzt? Hat dir eine Abteilung besonders gut gefallen?

ANNE: In den letzten zwei Ausbildungsjahren war ich im Vertrieb Baufix, im Personal und im Produktmanagement. In allen Abteilungen bekam ich verschiedenste Aufgaben gestellt, welche ich selbstständig bearbeiten durfte. In großen Unternehmen wie Remmers hat man als Azubi den Vorteil, dass man durch verschiedene Blickwinkel der Abteilungen auf die Arbeitsprozesse schauen kann und dadurch einen größeren Überblick bekommt.

REMMERS: Kannst du dir vorstellen, nach deiner Ausbildung bei Remmers zu bleiben und welche Perspektiven hast du?

ANNE: Die Arbeit und der Zusammenhalt der Kollegen macht bei Remmers einfach Spaß. Klar, ist ein wachsendes und internationales Unternehmen wie Remmers interessant für mich, sodass ich gerne nach meinem Abschluss bleiben möchte.