Zu meinen Aufgaben zählt unter anderem das Einrichten der Arbeitsplätze meiner Kollegen sowie ihnen bei Problemen mit ihrem Computer und Telefon Unterstützung zukommen zu lassen. Diese Interaktion mit Menschen kombiniert mit dem technischen Aspekt macht die Ausbildung so spannend für mich!

Nico N., Auszubildender zum Fachinformatiker für Systemintegration

Fachinformatiker Systemintegration (m/w)

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Schulische Mindestanforderungen: technischer Assistent für Informatik (TAI)

Berufsschule: BBS Haarentor

Berufsschultage: Blockunterricht - 1 Woche Schule, 2 Wochen Betrieb

Fachinformatiker mit der Fachrichtung Systemintegration planen, installieren, warten und administrieren Client- und Serversysteme im Unternehmen. Auch das Thema IT-Sicherheit ist von Bedeutung. Hier werden beispielsweise Festplattenverschlüsselungstechniken verwendet, um einen fremden Zugriff auf Unternehmensdaten zu verhindern. Beim Usersupport kommt es darauf an, dem Kollegen per Telefon oder auch vor Ort schnell und kompetent zu helfen. Hierbei werden moderne Hilfsmittel, wie ein Ticketsystem, verwendet. 

Die Ausbildung der Fachinformatiker mit Schwerpunkt Systemintegration findet ausschließlich im Stammwerk in Löningen statt. Im Rahmen der Ausbildung erhalten die Auszubildenden Einblicke in alle relevanten Themenbereiche. Der Schwerpunkt ist die Vernetzung von Hardware- und Softwarekomponenten. Unterstützung erhältst du durch den regelmäßig stattfindenden Betriebsunterricht. Neben der betrieblichen Ausbildung ist der Besuch der Berufsschule obligatorisch.


Verkürzung:

  • Bei sehr guten Leistungen möglich

Schulische Mindestanforderungen:

  • Gute bis sehr gute Leistungen im mathematischen Bereich
  • Gute Leistungen in Englisch

Weitere Anforderungen:

  • Rasche Auffassungsgabe
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Flexibilität

Einblick in die Ausbildung eines IT-Systemintegrators

Wir verfügen über besonders zufriedene Mitarbeiter. Das ist das Ergebnis einer unabhängigen Mitarbeiter-Befragung des St. Gallener Instituts für Führung und  Personalmanagement um Prof. Dr. Heike Bruch.

Nico, unser Auszubildender zum Fachinformatiker für Systemintegration, im Interview!

NICO: Mein Name ist Nico Neubert, ich komme aus Löningen und bin 18 Jahre alt. Meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration habe ich  am 01.08.2016 bei Remmers begonnen, nachdem ich das Berufliche Gymnasium Technik verlassen hatte.

REMMERS: Warum hast du dich für deinen Ausbildungsberuf entschieden?

NICO:  Ich habe in der 9. Klasse bereits ein Praktikum bei Remmers  absolviert und war begeistert von dem Beruf, meinen Kollegen und der Firma an sich. Mein Interesse, Fachinformatiker zu werden, verfestigte sich  auch nach meinem 2. Praktikum in einer anderen Firma. Für mich verbindet dieser Beruf den Menschen mit der Technik, und das ist genau das richtige für mich.

REMMERS: Was gefällt dir an deiner Ausbildung bei Remmers besonders gut?

NICO: Mir gefällt besonders gut, dass man von Anfang an ein Mitglied des Teams ist und voll mit arbeiten darf. Wenn man Fragen hat, kann man sich immer an Kollegen wenden, die sich dafür gerne Zeit nehmen.  Des Weiteren werden Schulungen und Auslandspraktika als Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten.

REMMERS: In welchen Abteilungen warst du bis jetzt? Hat dir eine Abteilung besonders gut gefallen?

NICO: Wir als Fachinformatiker wechseln die Abteilung nicht, da es nur eine Abteilung gibt, die unserem Fachbereich entspricht. Doch ich glaube, man wird sich hier in der Abteilung auch noch nach Jahren wohlfühlen, da die Aufgaben abwechslungsreich sind, das Arbeitsklima gut und der Umgang in der Abteilung sehr angenehm ist.

REMMERS: Kannst du dir vorstellen, nach deiner Ausbildung bei Remmers zu bleiben und welche Perspektiven hast du?

NICO:  Ich kann mir sehr gut vorstellen, nach meiner Ausbildung hier bei Remmers zu bleiben. Man hat hier neben  verschiedener Chancen auf Weiterbildungsmöglichkeiten auch ein abwechslungsreiches Aufgabenfeld und sehr nette Kollegen. Das weiß ich sehr zu schätzen!